Kartoffel-Wirsing-Salat

Wirsing ist besonders aromatisch, enthält doppelt so viel Eiweiß, Fette, auch Eisen und Phosphor wie Weiß- und Rotkohl, ferner Carotin und mehrere BVitamine. Roh deckt er mit 100 g den Tagesbedarf an Vitamin C. Im Wirsing fi nden sich die Vitamine A, C, E und K. Vitamin C und E sind wichtige Antioxidantien und schützen vor freien Radikalen. Weiterhin unterstützt Vitamin C das Immunsystem. Vitamin A ist insbesondere für den Sehvorgang erforderlich und Vitamin K ist für die Blutgerinnung unerlässlich. Er wächst in Deutschland das ganze Jahr über, Winter und Sommer. Auch unter ökologischen Aspekten und in Sachen Nachhaltigkeit ist Wirsing deshalb empfehlenswert. Schönes Plus: Wirsing hat erfreuliche wenige Kalorien.

Zutaten:

600 g festkochende
Kartoffeln
400 g Wirsing
Salz
4 EL Zitronensaft oder Reisessig 2 TL Senf
Pfeffer aus der Mühle
4 EL Olivenöl
1 Zwiebel
1 EL Rapskernöl
100 ml Gemüsebrühe
1 Bund Schnittlauch

Zubereitung:

Die Kartoffeln waschen und mit der Schale in einem Topf auf-kochen und ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis sie gar sind. Inzwischen die äußeren Blätter vom Wirsing entfernen, waschen, vierteln und in feine Streifen schneiden. Diese in eine Schüssel geben, mit 1 TL Salz bestreuen und mit den Händen 3–4 Minuten kräftig durchkneten, bis die Wirsingstreifen leicht glasig sind.

Für das Dressing den Essig, Senf, Salz und Pfeffer in einer Schale verrühren und das Olivenöl mit dem Schneebesen kräftig unterschlagen.

Die Zwiebel schälen, vierteln, würfeln und in einer Pfanne mit Rapskernöl bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Die Kartoffel pellen und in Würfel schneiden, mit den Wirsingstreifen und den gedünsteten Zwiebeln vermengen.

Die Brühe aufkochen und über die Kartoffel-Wirsing Mischung gießen. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden, dann mit dem Dressing unter den Salat mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zugedeckt 30 Minuten ziehen lassen.