Phil kocht mit unserem Bio-Salatkräuter-Gewürz

Bio-Blumenkohlmousse mit gepufftem Quinoa

Zutaten:

Für das Blumenkohlmousse: 

250 g Bio-Blumenkohl 

3 Blatt Gelatine 

250 g geschlagene Sahne 

Abrieb einer 1/2 Bio-Limette 

Muskat & Salz 

 

Für den eingelegten Kohlrabi: 

2 Stück Bio-Kohlrabi 

30 g Zucker 

200 ml Wasser 

5 El Essig  

3 Pfefferkörner 

2 Wacholder Beeren 

1 Zweig Bio-Thymian 

 

Für den Gurkensud: 

1 Bio-Gurke 

1 El Biofruit- Naristeo Olivenöl 

Prise Bio Fruit Salat

Bio-Salatkrönung 

1 El Speisestärke mit Wasser vermischt 

1 EL Honig 

 

Für den gepufften Quinoa: 

50 g Bio-Quinoa 

Salz  

1 Topf Bio-Blutampfer  

Prise Bio-Salatkrönung 

2 EL Biofruit-Balsamico 

 

Zubereitung:

Den Bio-Blumenkohl von den äußeren Blättern entfernen und grob zerkleinern. Einen Topf mit Salzwasser erhitzen, die Blumenkohlstücke darin ca.12-15 Minuten weich garen. Nach der Garzeit diese aus dem kochenden Wasser nehmen. Den gegarten Blumenkohl mit einem Mixstab fein pürieren, ggf. mit dem Blumenkohlfond verdünnen, sodass eine flüssige Masse entsteht. Anschließend durch ein Sieb passieren und auskühlen lassen. Inzwischen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Nach dem Einweichen in einem Topf mit ein klein wenig Wasser auflösen und unter das Blumenkohlpüree heben. Die geschlagene Sahne nach und nach unterrühren, mit Salz, Muskat und dem Abrieb einer Bio-Limette abschmecken. Eine Form oder Förmchen mit Klarsichtfolie auslegen und die fertige Masse einfüllen. Im Kühlschrank ca. 2 Stunden kalt stellen. 

Den Bio-Kohlrabi schälen, in Scheiben und danach in Streifen schneiden. In einem Topf Wasser und Zucker erhitzen, bis der Zucker sich gelöst hat. Den Essig, Pfefferkörner, Wacholderbeeren und Bio-Thymian zugeben und 2 Minuten köcheln lassen. Den heißen Sud von der Herdplatte nehmen und über die Kohlrabistreifen gießen. Dies für ca. eine halbe Stunde im Kühlschrank ebenfalls auskühlen lassen. 

Die Gurke waschen, schälen und in  grobe Spalten schneiden. Die Spalten in einen Entsafter geben. Danach den Gurkensaft erhitzen,  mit der gelösten Speisestärke binden, sodass es noch leicht flüssig bleibt. Anschließend erkalten lassen und mit Honig, Olivenöl und der Bio-Salatkrönung abschmecken. 

Einen weiteren Topf mit Olivenöl erhitzen, das Quinoa zugeben und Deckel drauf. Die Temperatur zurück drehen und den Quinoa pfuffen lassen wie Popkorn. In einer Schüssel nach dem Aufpoppen auskühlen lassen.  

Zum Schluss das kalte Mousse aus dem Kühlschrank nehmen, aus der Form stürzen. In der Mitte des Tellers platzieren. Die eingelegten Kohlrabistreifen abtropfen lassen und über dem Mousse verteilen. Den Gurkensud einfließen lassen, nochmals mit Bio-Salatkrönung würzen. Mit unserem Biofruit-Balsamico abrunden und mit Bio-Chili und Bio-Blutampferbälttern garnieren. Servieren und einfach nur genießen.

Unsere BIO-Salatkrönung

Süß und herb

Diese Mischung kann entweder mit Olivenöl als Dressing angemischt oder auch leicht über den Salat gestreut werden. Das Zusammenspiel von süßlichen und herben Noten eignet sich hervorragend für alle Salate und Gemüsegerichte.

UND HIER KOMMT’s HER:
Gewürzbestandteile unserer Bio-Salatkrönung mit Herkunftsangabe:

  • Bio-Senf/schwarz aus Indien
  • Bio-Senf/gelb aus Deutschland
  • Bio-Bergpfeffer/schwarz aus Indien
  • Bio-Rohrzucker aus Brasilien
  • Bio-Zwiebeln aus China
  • Bio-Paprikaflocken aus China
  • Bio-Sellerie aus Deutschland
  • Bio-Petersilie aus Deutschland
  • Bio-Bergkernsalz aus Österreich
  • Bio-Pfeffer/weiß aus Sri Lanka
  • Bio-Lauch aus Deutschland
  • Bio-Bärlauch aus Kroatien
  • Bio-Olivenblätter aus Griechenland
  • Bio-Kreuzkümmel aus der Türkei
  • Bio-Koriander aus Deutschland
  • Bio-Chili aus Uganda

 

Unsere Bio-Gewürzvielfalt

Unsere Biio-Gewürzmischungen verfeinern jedes Rezept mit frischem Bio-Obst und Gemüse, von Bio-Curry bis hin zu Bio-Avocado Topping.