Lafer liebt Bio: Tomatenessenz schnell gemacht

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Johann Lafers BIO-TIPP: Tomatenessenz

Zutaten:

  • 8-10 Bio-Tomaten
  • 4 Zehen Bio-Knoblauch
  • 1 weiße Bio-Zwiebel
  • Biofruit Bio-Zitronensalz Pyramiden
  • 4 Eiweiße
  • 1 Chillischote
  • 2 TL Biofruit Bio-Tomatenmix Gewürz

Zubereitung:

Die Tomaten waschen und vierteln. Knoblauch und Zwiebeln schälen und grob würfeln. Chili halbieren, Kerne entfernen und in feine Streifen schneiden. Tomaten, Knoblauch, Zwiebeln und Chili in einen Topf geben. Eiweiß hinzufügen. Mit Biofruit Bio-Zitronensalz und Bio-Tomatenmix würzen. Mit einem Mixstab fein pürieren. Bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss durch ein Passiertuch passieren und dann anrichten.

TIPP vom Profi: Langsam aufkochen und nicht rühren, da sonst die Tomatenessenz trüb wird.

Lafer liebt Bio: Bio-Tipp Rotkraut schnell und einfach selber gemacht

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Johann Lafers Bio-Rotkraut selbst gemacht

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 kg Bio-Rotkohl
  • 60 g Zucker
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Johannisbeergelee
  • 0,4 l Rotwein

Ein Teesieb mit:

  • 10 weiße Pfefferkörner
  • 5 Wacholderbeeren
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Zimtstange
  • 2 Nelken

Apfelspalten:

  • 1 Bio-Orange
  • 100g Apfelmus
  • 1 Bio-Apfel
  • Salz
  • 1 El Honig
  • 1 Apfel
  • Orangenfilets aus der Orange

Den Rotkohl halbieren, eine Hälfte in feine Streifen schneiden. Die zweite Hälfte mit einem Entsafter entsaften. Die weiße Bio-Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. In einem Topf den Zucker langsam erhitzen, bis ein Karamell entsteht, die Zwiebelstreifen darin anschwitzen. Johannisbeergelee beigeben.

Mit dem Rotkrautsaft aufgießen und aufkochen. Rotkraut und Rotwein zugeben und nochmals aufkochen. Die Gewürze in ein Teesieb und zu dem Rotkraut geben und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Kurz vor Ende der Garzeit Bio-Orangenschale, Apfelmus und einen frisch geriebenen Apfel zugeben und kurz mit köcheln lassen. Mit Salz abschmecken.

Für die Apfelspalten: Honig in einer heißen Pfanne erhitzen. Den Apfel in Spalten schneiden und Kerngehäuse entfernen. Diese im Honig leicht anschwitzen. Die Bio-Orange schälen und die Orangenfilets herausschneiden. Die Filets zu den Apfelspalten geben und mitschwitzen.

Lafer liebt Bio: BIO-TIPP Apfelchips

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Johann Lafers schnelle Bio-Apfelchips

 

Zutaten:

  • 2 Bio-Äpfel (Granny Smith eignen sich am besten)
  • 200g Zucker
  • 200g Wasser

Zubereitung:

  • Die Bio-Äpfel waschen und Kerngehäuse entfernen.
  • Dann die Bio-Äpfel mit einer Aufschnittmaschine in feine Scheiben schneiden.
  • Die fertigen Apfelscheiben auf einem Backblech mit Backpapier auslegen.
  • In einem Topf Zucker und Wasser aufkochen und Sirup artig einkochen lassen.
  • Mit einem Pinsel die Apfelscheiben einstreichen und bei 120 Grad im Backofen trocknen. Circa 1-2 Stunden trocknen lassen.

TIPP:  Bei Apfelchips kommt es auf den eigenen Geschmack an, wie trocken die Apfelchips werden sollen.

 

 

Lafer liebt Bio: Rezept mit Video Bio-Spitzpaprika gefüllt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Johann Lafers Bio-Spitzpaprika mit Bio-Gewürz-Hirse, Datteln und Hüttenkäse gefüllt

Zutaten für 4 Personen:

  • rote Bio-Zwiebel
  • 1-2 Bio-Knoblauchzehen
  • 2 EL Naristeo Biofruit-Olivenöl
  • 2-3 EL Balsamico Bianco
  • insgesamt 750 ml Gemüsebrühe
  • 125 g Hirse
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1-2 TL Garam Marsala
  • Salz
  • 1 Rote Bio-Paprikaschote
  • 1 kleine rote Bio-Chilischote
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 1-2 EL Ahornsirup
  • 2 EL Ajvar
  • 4 gelbe Bio-Spitz-Paprika
  • 50 g geröstete Pinienkerne
  • 2-3 Bio-Minzezweige
  • 50 g klein gewürfelte Datteln
  • 100 g Hüttenkäse

Zutaten für das Gewürzöl:

  • 10 Bio-Basilikumblätter
  • 100 ml Naristeo Biofruit-Olivenöl
  • Salz
  • Biofruit-Pfefferwunder

 

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln und in heißem Olivenöl in einem Topf ca. 1 min. anschwitzen. Dann mit Essig ablöschen, 300 ml von der Brühe dazu gießen und aufkochen lassen. Hirse und Gewürze in die kochende Brühe geben und salzen. Hitze reduzieren, Hirse zugedeckt etwa 20 min. in der leicht köchelnden Brühe garen.

Inzwischen die rote Paprika vierteln, Chilischote halbieren, beides entkernen, würfeln und in heißem Olivenöl andünsten. Das Ganze mit Paprikapulver und Zucker bestreuen, kurz mit anschwitzen, dann Ajvar und restliche Gemüsebrühe angießen und bei mittlerer Hitze zugedeckt etwa 10 Minuten köcheln lassen. Danach alles mit einem Stabmixer fein pürieren und mit Salz, Pfeffer kräftig abschmecken. Soße in eine Auflauf- oder Gratinform gießen.

Ofen auf 200 °C vorheizen. Spitz-Paprika ca. 4 min. in kochendem Salzwasser vorgaren. Anschließend kalt abschrecken, der Länge nach aufschlitzen und das Kerngehäuse entfernen. Pinienkerne und gehackte Minze zusammen mit den klein gewürfelten Datteln unter die Gewürz-Hirse mischen und in die Paprikahälften füllen. Diese in die Soße setzen, Hüttenkäse darauf verteilen. Gefüllte Paprika für 20-25 min. in den heißen Ofen geben und darin schmoren.

Basilikumblätter in einem Mörser zerkleinern. Das Olivenöl zugeben. Mit Salz und Biofruit Pfefferwunder würzen, gut durchmengen und die gefüllten Paprika beträufeln.

Lafer liebt Bio: Rezept mit Video „Bio-Tomaten-Zucchini Quiche“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Johann Lafers Bio-Quiche

Zutaten (4 Portionen) für 1 Tarteform von 28 cm Durchmesser: 

Teig :

  • 250 g Mehl
  • 120 g Magerquark
  • 120 g zimmerwarme Butter
  • 1 Bio-Ei (Kl. M)
  • ½ Tl Salz
  • Butter
  • Mehl für die Form
  • Mehl zum Ausrollen

 

Füllung:

  • 1 gelbe Bio-Zucchini
  • 1 grüne Bio-Zucchini
  • 6 Bio-Tomaten
  • Eiersahne mit 3 Bio-Eier (Größe M)
  • 150 ml Sahne
  • 50 g frisch geriebener Parmesan
  • Salz
  • Muskatnuss
  • 2 Zweige Bio-Thymian
  • 2 Zweige Bio-Rosmarin
  • 1 EL Biofruit Bio-Tomatenmix

Außerdem:

  • Frischhaltefolie
  • Alufolie

Halloumikäse:

  • 250 g Halloumikäse (1 Würfel)

 

Zubereitung:

Mehl, Magerquark, weiche Butter, Ei und Salz in einer Küchenmaschine oder mit den Händen zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten.
Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Eine Tarteform ausfetten und mit Mehl bestäuben.

Tipp: Die Quiche lässt sich ohne Probleme aus der Form lösen, wenn Sie eine mit herausnehmbarem Boden verwenden.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die Form ausrollen.

Tipp: Den Teig auch auf der oberen Seite dünn mit Mehl bestäuben. Dann bleibt er nicht an der Teigrolle hängen.
Den Teig in die Form legen. Teig fest auf den Boden und an den Formrand drücken. Überstehenden Teig mit einem Messer direkt am Formrand abschneiden.

Bio-Zucchini und Bio-Tomaten waschen und in dünne Scheiben schneiden. Bio-Eier, Sahne, Parmesan, Salz und 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss in einem hohen Mixbecher fein mixen. Die Hälfte des Bio-Thymians – und Bio-Rosmarin fein hacken und zur Royalmasse dazugeben. 1 EL Biofruit Bio-Tomatenmix ebenfalls dazugeben.

Den Backofen auf 200° C vorheizen (Umluft 175°C).

Die Bio-Zucchini und Bio-Tomaten rosettenförmig auf dem Teig verteilen und die Eiersahne darüber gießen, den restlichen Bio-Thymian und Bio-Rosmarin abzupfen, fein hacken und die Quiche damit bestreuen. Den Halloumikäse in kleine Würfel schneiden und die Quiche damit bestreuen. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 20 Minuten backen, dann die Temperatur auf 175° herunterschalten und die Quiche weitere 10-15 Minuten backen (Umluft 150°). Falls die Oberfläche schon vor Ende der Backzeit goldbraun ist, die Quiche mit Alufolie abdecken.