Beiträge

BIO-Pastinaken

BIO-Pastinaken

Der vergessene Herbst-Hit ist wieder im biofruit-Sortiment. Wir zeigen euch, wie vielseitig und gesund das Wurzelgemüse sein kann.

Obwohl die BIO-Pastinake zu einem DER klassischsten Wurzelgemüsesorten Deutschland´s zählt, ist sie in den USA, Frankreich und Großbritannien lange Zeit bekannter und beliebter gewesen. Seit ein paar Jahren liegen Pastinaken wieder kulinarisch im Trend. Egal, ob Püree, Eintopf, gebacken, im Salat oder als klassische Beilage, die BIO-Pastinake kann vielseitig eingesetzt werden. Durch ihren leicht süßlichen, würzigen, aber auch gleichzeitig angenehm nussigen Geschmack, ist sie eine beliebte Zutat in der saisonalen Küche.

Ihr Herkunftsgebiet erstreckt sich von Europa bis nach Eurasien. Dabei zählt die Pastinake zum klassischen Herbst- und Wintergemüse, daher feiert sie auch ihre Saison von Oktober bis Mitte März.

Wie gesund sind BIO-Pastinaken wirklich? Das Wurzelgemüse enthält, wie die Kartoffel, relativ viele Kohlenhydrate und macht daher lange satt. Außerdem steckt in der Pastinake ein kleiner Gehalt von ätherischem Öl, welches auch in geringen Mengen antibakteriell wirken kann. Zudem deckt sie unseren täglichen Bedarf an Vitamin C und B-Vitaminen und an Mineralstoffen, wie beispielsweise Kalzium und Phosphor. Der erhöhte Magnesium-Gehalt stärkt das Nerven- und Muskelsystem. Das in der Pastinake enthaltene Pektin ist ein wichtiger Ballaststoff und fördert somit die Verdauung und den Stoffwechsel.

Alles in Allem ist die Pastinake ein klassischer Allrounder und wird häufig unterschätzt!

 

Hier findet ihr ein einfaches Rezept für eine leckere Kombination mit einem engen Verwandten der BIO-Pastinake, nämlich die BIO-Möhre:

BIO-Pastinaken- und BIO-Möhren-Pfanne mit Rosmarin und Pinienkernen

Zutaten:
  • 750 g BIO-Pastinaken (4-5 Stück)
  • 350 g BIO-Möhren (2-3 Stück)
  • 1 Bund BIO-Lauchzwiebeln
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 3 Zweige Petersilie
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 30 g Pinienkerne
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • Sahne
  • 1 BIO-Zitrone
  • 1 TL Zucker

 

 

Zubereitung:

1)BIO-Pastinaken und BIO-Möhren waschen und trocknen. Dann die BIO-Pastinaken in 1 bis 2 cm dicke Scheiben schneiden und die Möhren in kleine Würfel oder Stückchen. Die Lauchzwiebeln auch waschen, trocknen und in kleine Ringe schneiden.

2)Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Pinienkerne kurz darin anbraten. Dann herausnehmen und beiseite stellen. Anschließend Pastinaken, Möhren und Lauchzwiebeln in der Pfanne mit etwas Öl goldbraun anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

3)Mit der Gemüsebrühe ablöschen und Petersilie und Rosmarin dazugeben. Mit etwas Zucker bestäuben, Sahne dazugeben und kurz aufkochen lassen.

4)Gemüse mit etwas Zitronensaft beträufeln und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf einen Teller geben und mit den Pinienkernen dekorieren und servieren.

 

TIPP !!!

Natürlich kann die Vielfalt der BIO-Gemüsezutaten variiert werden und beispielsweise durch Paprika oder Petersilienwurzeln ergänzt werden. Für die Feinschmecker empfehlen wir, alles mit 2 TL Currypulver zu verfeinern, um somit eine neue Geschmacksrichtung zu ergänzen.