Beiträge

Bio im Premiumformat

Das Unternehmen Biofruit hält Einzug in immer mehr Obst- und Gemüseabteilungen in Supermärkten. Gestartet 2009 als Lieferant auf dem Lebensmittelmarkt, versteht es sich nun als Bio-Botschafter.

In Bio-Produkten liegt viel Margenpotenzial. „Seit der Corona-Pandemie werden Frische-Produkte mehr wertgeschätzt. Die Menschen mussten sich selbst versorgen und wurden dafür sensibilisiert, sich gesund und gewissenhaft zu ernähren“, sagt Dirk Salentin, Geschäftsführer des Unternehmens Biofruit im Gespräch mit der LP. Biofruit, nach eigenen Angaben einer der führenden Händler von Bio-Obst und Bio-Gemüse im deutschsprachigen Raum, kommt dem Trend nach Bio-Lebensmitteln nach und inszeniert gesunde sowie nachhaltige Frische als Premium-Marke im Lebensmittel-Einzelhandel.

Über gesunde Ernährung aufklären und informieren
Bis um das Sechsfache steigt der Gewinn im Bio-Segment dort, wo Biofruit aktiv das Sortiment und die Gestaltung gestaltet, berichtet Geschäftsführer Salentin. „Wir möchten über gesunde Ernährung aufklären und generell über die Vorteile von Bio-Produkten informieren. Bio muss für den modernen Kunden erlebbar werden. Bio muss raus aus der Jesus-Latschen- und Gammel-Ecke, sich als Lifestyle-Produkt etablieren. Das verstehen wir unter Premium“, erklärt Salentin, der viele Jahre lang selbst im Lebensmittel-Einzelhandel tätig war und deswegen die Fragen und hohen Ansprüche der Verbraucher genauestens kennt.

Eine gut sortierte und gepflegte Obst- und Gemüseabteilung ist das Aushängeschild eines jeden Supermarktes. Deren Qualität, Frische und Vielfalt zahlt sich am Ende im Lebensmittel-Einzelhandel aus. Denn rund zehn Prozent Umsatz macht der durchschnittliche Händler in diesem Segment, der Anteil am Gewinn liegt noch deutlich höher.

Bio liegt dabei im Trend: Nach Angaben der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) liegt der Marktanteil von Biolebensmitteln im gesamten Lebensmittelhandel bei rund 5,3 Prozent. Auch beim Verbraucher steigt die Nachfrage nach Bioprodukten. So wünscht sich fast die Hälfte der Deutschen (49,1 Prozent) eine umfangreichere Auswahl an Lebensmitteln aus ökologischer Erzeugung in den Supermärkten. Im Jahr 2019 kauften 75 Prozent mehr Bundesbürger „häufig“ oder „ausschließlich“ Bio-Lebensmittel, als noch ein Jahr zuvor.

Shop-in-shop-System und Full-Service für Supermärkte
Biofruit beliefert nicht nur Supermärkte mit Bio-Obst und Bio-Gemüse, sondern kümmert sich auch um dessen Präsentation im Markt. „Ein Vorbild für unseren Marktauftritt sind Verkaufsstände, wie sie auf Wochenmärkten zu finden sind“, sagt Salentin. Neben dem Shop-in-Shop-System bietet das in Düren ansässige Unternehmen auch einen Full-Service für ausgewählte Supermärkte an. „Täglich füllt ein geschulter Mitarbeiter die Auslagen nach definierten Maßstäben und setzt so die Ware perfekt in Szene“, erklärt Salentin die Umsetzung der Warenpräsentation im Markt. Die Nachfrage nach beiden Angeboten sei gut, aber „es hängt immer vom Betreiber des Marktes ab, wie er personell aufgestellt ist“, so Salentin. Der Full-Service solle aber eher ein regionales Angebot bleiben.

Wachsen möchte das Unternehmen vor allem als Shop-in-Shop – in einer nächsten Ausbaustufe sogar mit eigener Bedientheke. „Eine Bedientheke wäre die Lösung für das ungeliebte Thema Plastik und zugleich eine Antwort auf die durch Corona extrem gestiegenen Anforderungen an Hygiene.“

Lesen Sie hier den ganzen Artikel