Beiträge

Lafer liebt Bio: Rezept mit Video „Bio-Tomaten-Zucchini Quiche“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Johann Lafers Bio-Quiche

Zutaten (4 Portionen) für 1 Tarteform von 28 cm Durchmesser: 

Teig :

  • 250 g Mehl
  • 120 g Magerquark
  • 120 g zimmerwarme Butter
  • 1 Bio-Ei (Kl. M)
  • ½ Tl Salz
  • Butter
  • Mehl für die Form
  • Mehl zum Ausrollen

 

Füllung:

  • 1 gelbe Bio-Zucchini
  • 1 grüne Bio-Zucchini
  • 6 Bio-Tomaten
  • Eiersahne mit 3 Bio-Eier (Größe M)
  • 150 ml Sahne
  • 50 g frisch geriebener Parmesan
  • Salz
  • Muskatnuss
  • 2 Zweige Bio-Thymian
  • 2 Zweige Bio-Rosmarin
  • 1 EL Biofruit Bio-Tomatenmix

Außerdem:

  • Frischhaltefolie
  • Alufolie

Halloumikäse:

  • 250 g Halloumikäse (1 Würfel)

 

Zubereitung:

Mehl, Magerquark, weiche Butter, Ei und Salz in einer Küchenmaschine oder mit den Händen zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten.
Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Eine Tarteform ausfetten und mit Mehl bestäuben.

Tipp: Die Quiche lässt sich ohne Probleme aus der Form lösen, wenn Sie eine mit herausnehmbarem Boden verwenden.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die Form ausrollen.

Tipp: Den Teig auch auf der oberen Seite dünn mit Mehl bestäuben. Dann bleibt er nicht an der Teigrolle hängen.
Den Teig in die Form legen. Teig fest auf den Boden und an den Formrand drücken. Überstehenden Teig mit einem Messer direkt am Formrand abschneiden.

Bio-Zucchini und Bio-Tomaten waschen und in dünne Scheiben schneiden. Bio-Eier, Sahne, Parmesan, Salz und 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss in einem hohen Mixbecher fein mixen. Die Hälfte des Bio-Thymians – und Bio-Rosmarin fein hacken und zur Royalmasse dazugeben. 1 EL Biofruit Bio-Tomatenmix ebenfalls dazugeben.

Den Backofen auf 200° C vorheizen (Umluft 175°C).

Die Bio-Zucchini und Bio-Tomaten rosettenförmig auf dem Teig verteilen und die Eiersahne darüber gießen, den restlichen Bio-Thymian und Bio-Rosmarin abzupfen, fein hacken und die Quiche damit bestreuen. Den Halloumikäse in kleine Würfel schneiden und die Quiche damit bestreuen. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 20 Minuten backen, dann die Temperatur auf 175° herunterschalten und die Quiche weitere 10-15 Minuten backen (Umluft 150°). Falls die Oberfläche schon vor Ende der Backzeit goldbraun ist, die Quiche mit Alufolie abdecken.

 

 

 

#2 Rezept und Video von Tomáš & Sebastian

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Black Fire in the Storm „Befruchtung“

Präsentiert von: Tomas Kocian, Sebastian Gevert

Zutaten (2 Portionen):

  • 30g Mandeln
  • 100ml Wasser (zum Einweichen)
  • 2 Pfirsiche
  • 1 Granatapfel
  • 100g Himbeeren
  • 100g schwarze Johannisbeeren
  • 1 EL Acai Pulver
  • 2 EL Birkensüß
  • 500ml Wasser (zum Mixen)

Zubereitung:

Schritt 1 :

  • Mandeln in 100ml Wasser 12 Std einweichen

Schritt 2:

  • Pfirsiche waschen, halbieren, entsteinen und in Stücke schneiden
  • Granatapfel halbieren, mit Schnittfläche nach unten über eine große Schüssel halten und mit Kochlöffel Kerne herausklopfen
  • 100 g Granatapfelkerne abwiegen
  • Himbeeren verlesen, waschen, abtropfen lassen
  • Johannisbeeren waschen und abtropfen lassen
  • Für Deko 5 Johannisbeerenrispen beiseitelegen, von den restlichen Rispen die Beeren abzupfen

Schritt 3:

  • Einweichwasser von Mandeln abgießen
  • Mandeln, Pfirsiche, Granatapfelkerne, Himbeeren, abgezupfte Johannisbeeren, Acaipulver und Birkensüß in den Mixer geben. 500ml Wasser hinzufügen

Schritt 4:

  • Mixer kurz auf kleinster Stufe starten, später auf höchster mixen, bis der Smoothie cremig ist und Mandeln und Granatapfelkerne vollständig zerkleinert sind. 
  • Konsistenz und Geschmack prüfuen, je nachdem Wasser und Birkensüß hinzufügen und nochmals pürieren

Schritt 5:

  • Smoothie in Gläser füllen und mit beiseitegelegten Johannisbeerenrispen dekorieren  

 

 

Hier das Rezept zum Download als PDF: